EV-LUTH. KIRCHGEMEINDE "ST. LAURENTIUS"

Elterlein mit Schwarzbach

GOTTESDIENSTE  UND  GEMEINDEVERANSTALTUNGEN  IN  ELTERLEIN: GOTTESDIENSTE  UND  GEMEINDEVERANSTALTUNGEN  IN  SCHWARZBACH:

Zweiter Sonntag, nach Trinitatis, 5. Juni
10.00 Uhr Gottesdienst

Freitag, 10. Juni
19.00 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Im Banne des Jakobsweg“ in der Elterleiner Kirche, geöffnet jeden Samstag 13 - 17 Uhr (bis Ende September)

Dritter Sonntag nach Trinitatis, 12. Juni – Gemeindefest
Beginn: 13.30 Uhr Familiengottesdienst mit Musical der Kurrende

Vierter Sonntag nach Trinitatis, 19. Juni
10.00 Uhr Gottesdienst mit hl. Abendmahl

Dienstag, 21. Juni
19.30 Frauendienst

Mittwoch, 22. Juni
14.00 Uhr Gemeindenachmittag

Freitag, 24. Juni – Johannistag
Auf Beschluss des Kirchenvorstandes wird der Johannistag am 26. Juni im GD gefeiert.

Fünfter Sonntag nach Trinitatis, 26. Juni
10.00 Uhr Gottesdienst

Samstag, 2. Juli
9.00 Uhr Exkursion des „Vereins zur Erhaltung der Stadtkirche St. Laurentius zu Elterlein e.V.“

Sechster Sonntag nach Trinitatis, 3. Juli
10.00 Uhr Gottesdienst

Dienstag, 5. Juli
19.30 Uhr Gemeindeabend mit Vortrag von Michael Schneider zum Thema: „Juden und Christen – von der Trennung zur Einheit - Wir gehören zusammen“

Zweiter Sonntag, nach Trinitatis, 5. Juni
9.00 Uhr Gottesdienst mit hl. Taufe

Dritter Sonntag nach Trinitatis, 12. Juni – Gemeindefest
Beginn: 13.30 Uhr Familiengottesdienst in der Elterleiner Kirche

Vierter Sonntag nach Trinitatis, 19. Juni
9.00 Uhr Gottesdienst mit hl. Abendmahl

Freitag, 24. Juni – Johannistag
Auf Beschluss des Kirchenvorstandes wird der Johannistag am 26. Juni im GD gefeiert.

Fünfter Sonntag nach Trinitatis, 26. Juni
9.00 Uhr Gottesdienst

Sechster Sonntag nach Trinitatis, 3. Juli
9.00 Uhr Gottesdienst

Dienstag, 5. Juli
19.30 Uhr Gemeindeabend in Elterlein mit Michael Schneider aus Jerusalem zum Thema: „Juden und Christen – Wir gehören zusammen“

Mittwoch, 6. Juli
14.00 Uhr Gemeindenachmittag

 

Zusammenkünfte der Dienstgruppen und Kreise

Wer mitmacht erlebt Gemeinde – Gottes Reich in dieser Welt
montags: 18.oo Gospelchor
dienstags: 16.oo Konfirmanden Kl. 7
17.oo Konfirmanden Kl. 8
19.45 Kirchenchor Schwarzbach
mittwochs: 19.oo Junge Gemeinde
19.3o Kirchenchor in Elterlein
donnerstags: 17.oo Kurrende
freitags: 16.15 Elterleiner Flötenkreis (im Jugendraum)
17.15 Schwarzbacher Flötenkreis (im Gemeindeamt)
19.3o Posaunenchor
sonnabends 17.oo Gebet für unsere Gemeinden in der Hermannsdorfer Kirche

Sozialstation:
Am Stadtpark 1, 09468 Geyer, Tel. 037346/1425 (häusliche Krankenpflege, Tagesbetreuung, Essen auf Rädern, betreutes Wohnen)

Blaues Kreuz – Begegnungs- und Gruppenstunden für Suchtkranke und Alkohol-abhängige und deren Angehörige: jeden 1. und 3. Freitag im Monat 19.3o Uhr, Pförtelgasse 5, Scheibenberg, Kontaktaufnahme telefonisch und durch Hausbesuch:
Frau Petra Hunger: Tel. 037349/8219 und Herr Gerlach: Tel. 03725/22901

Verein zur Erhaltung der Stadtkirche St. Laurentius zu Elterlein e.V.
Konto: IBAN: DE88 3506 0190 1624 2700 17; BIC: GENODED1DKD Vereinsbeitrag: 12 € im Jahr. Spendenbescheinigungen werden erstellt.

Krankenhausseelsorge im Erzgebirgsklinikum Annaberg:
Pfarrerin Lioba Loderstädt, Tel. 03733/179360

Ambulanter Hospizdienst Annaberg des Malteser Hilfsdienstes e.V.
Betreuung Schwerstkranker und Begleitung Sterbender auf ihrem letzten Weg
Rathenaustr. 3 in 09456 Annaberg (Tel. 03733/ 428 9795)

Pfarramt Elterlein, Kirchgasse 3
Öffnung der Kanzlei und Friedhofsverwaltung: Di 14:00 bis 18:00; Do 14:00 - 117:00 und Fr 9:00 - 11:30
Konto: IBAN: DE32 3506 0190 1624 1000 14; BIC: GENODED1DKD
Internet: http://kirche-elterlein.de
Pfarrer: Sieghard Löser; Sprechzeiten jederzeit nach Vereinbarung; Kranken- und Seelsorgebesuche, Beichte, Hausabendmahl, Krankensalbung jederzeit auf Abruf
Telefon: 037349 7457; Fax 037349 13836; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kantorin: Frau Uta Kreutel

Kanzlei: Frau Kerstin Wagner

Friedhofsmeister: Herr Tschirner, Frau Vogelsang (Verwaltg.)

 

Losung

Freitag,
01. Juli 2016

Was bin ich? Was ist mein Volk, dass wir freiwillig so viel zu geben vermochten? Von dir ist alles gekommen, und von deiner Hand haben wir dir's gegeben.
1.Chronik 29,14


Paulus schreibt:  Im Augenblick habt ihr mehr als die andern. Darum ist es nur recht, dass ihr denen helft, die in Not sind. Wenn dann einmal ihr in Not seid und sie mehr haben als ihr, sollen sie euch helfen. So kommt es zu einem Ausgleich zwischen euch.
2.Korinther 8,14